02 34 – 973 57 29 ranglack-therapie@gmx.de

Praxis für Psychotherapie

Psychotherapie - Traumatherapie - Paartherapie

Psychotherapie ist ein Prozess auf den wir uns gemeinsam einlassen
in dem vollen Vertrauen darauf, dass Veränderung möglich ist.

Regina Ranglack

Psychotherapeutin (HPG), Praxis für Psychotherapie

 

Wenn mein Leben aus dem Gleichgewicht gerät

Es kann immer wieder Situationen im Leben geben, wo das Gefühl entsteht sie nicht mehr alleine bewältigen zu können. Das können plötzlich auftretende Krisen oder Lebensumbrüche sein, wie z.B. eine unvorhergesehene Arbeitslosigkeit oder der Tod eines nahe stehenden Menschen. Auch Ängste, Zwänge, Depressionen oder traumatische Ereignisse können so überwältigend sein, dass es schwer wird, den normalen Alltag zu bewältigen. Ein Burnout kann die Leistungsfähigkeit soweit einschränken, dass es unmöglich scheint, den Anforderungen des Arbeitsalltages gewachsen zu sein. Auch körperliche Symptome oder Beschwerden können eine psychische Ursache haben. Als diese Symptome und Beschwerden schränken, oft massiv, die Lebensqualtät ein und verhindern, dass sie zur vollen Entfaltung kommen kann.

Was kann ich tun?

Oftmals braucht es erst eine gewisse Zeit um zu akzeptieren, dass eine Hilfe von Außen nötig und hilfreich sein kann. Aber eine Psychotherapie kann helfen diese Störungen oder Beschwerden zu lindern, Krisen zu bewältigen und eingefahrene Muster zu verändern. Dadurch können Sie für sich wieder ein stabileres Selbstvertrauen entwickeln, neu zu einem inneren Gleichgewicht finden und eine bessere Lebensqualität und Lebensfreude entfalten.

Weitere Möglichkeiten der Psychotherapie

In der Traumatherapie werden behutsam belastende Ereignisse bearbeitet um sie zu überwinden und in das eigene Leben zu integrieren. In der Paartherapie geht darum eingefahrene Muster in der Beziehung anzuschauen und zu verändern. Sollten Sie weitere Fragen haben oder Informationen wünschen, rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Psychotherapeutische Angebote
  • Psychotherapie
  • Traumatherapie
  • Paartherapie
  • Familientherapie
  • Erziehungsberatung
  • Lebenberatung
  • Mediation
  • Beratung nach Trennung und Scheidung
Psychotherapie hilft bei
  • massiven Ängsten
  • u. Panikattaken
  • Zwängen
  • Depression
  • Stress
  • Burnout
  • Essstörungen
  • anhaltend Lustlosigkeit
  • unerklärbare Traurigkeit
  • oder Wut u.a.m.
Psychotherapeutische Methoden
  • Systemische Therapie
  • Gestaltherapie
  • Körpertherapie
  • Traumatherapie
  • Imaginative Verfahren
  • Kreative Methoden
  • Teilearbeit
  • Biographiearbeit
Mein Ich ist unzerstörbar

Jeder Mensch hat das Recht die Möglichkeiten, die in ihm angelegt sind, zur Entfaltung zu bringen.

Tief in uns lebt ein unzerstörbaren Kern, der Kern unseres Selbst. Er ist uns von Anbeginn unseres Leben mitgegeben worden. Es ist das Zentrum unserer Lebensenergie und unseres Wesens. Oft bemerken wir ihn nicht, ja wissen nicht einmal, dass es ihn gibt. Je nachdem, wie mit uns umgegangen wurde, konnte er wachsen oder er verkümmerte.

Sind wir in einer guten Atmosphäre aufgewachsen und in unserem Ich-sein unterstützt und gestärkt worden, konnte er wachsen und sich zu einem stabilen Selbst entwickeln. Und wenn wir dann in uns hineinhorchen, können wir ihn auch spüren, mal mehr, mal weniger, aber er ist immer da.

Ist nicht sorgsam mit ihm umgegangen worden, wurden wir abgewertet, missachtet, missbraucht oder verletzt, wurde der Kern im Laufe der Zeit immer kleiner und versteckte sich vor uns und allen andern. Er wollte nicht mehr gesehen werden, denn er fühlte sich hässlich, unansehnlich und ungeliebt. Mit der Zeit entwickelte er eine immer dicker werdende undurchdringliche dunkle Schicht und er ließ niemanden mehr an sich heran. So liegt er einsam in der dunkelsten und hintersten Ecke unseres Selbst. So lange bis auch wir ihn vergessen haben. Und je mehr wir ihn vergessen, je mehr verlieren wir den Glauben und das Vertrauen an uns selbst. Wir nehmen uns selbst nicht mehr wahr und haben kein Gespür mehr für unsere Bedürfnisse und das was uns gut tut. Dafür haben wir aber gelernt das auf- und anzunehmen, was wir von außen hören und was andere, insbesondere unsere Eltern, über uns sagen, denken und meinen. Und das spiegelt nicht mehr das wieder was wir sind, sondern das, was wir zu sein haben. Und so entfernen wir uns immer mehr von uns und unserem ursprünglichen Kern, bzw. Wesen.

Um dann wieder zu dem Kern, unserem eigentlichen Selbst, vorzudringen, braucht es schon etwas Mut. Denn das Hinschauen macht Angst, weil wir zunächst nur das Dunkle, Undurchsichtige sehen, das was wir kennen. Und könnte es nicht doch alles wahr sein, was die Schicht uns suggerieren will? Nämlich kein wertvoller, liebenswerter und einzigartiger Mensch zu sein. Es fällt uns schwer, darauf zu vertrauen, dass sich hinter dieser Schicht noch etwas ganz Anderes, Überraschendes verbergen könnte. Das, was mich eigentlich ausmacht.

Aber es ist eine lohnende Aufgabe, diesen Kern allmählich freizulegen und die Schicht langsam und behutsam abzutragen. Das braucht seine Zeit und Geduld, und vor allem Menschen, die uns dabei mit ihrem Wohlwollen und ihrer Zuneigung unterstützen. Aber es lohnt sich hinzugucken, den Mut nicht zu verlieren und sich überraschen zu lassen, was wir alles Neues in uns ent-decken können. Und je mehr wir unseren ureigensten Kern freilegen, je mehr wir zu dem stehen was wir eigentlich sind, je befreiter, ehrlicher und authentischer können wir dann leben.
Mit meiner therapeutischen Arbeit unterstütze ich sie dabei Ihren ureigensten Kern freizulegen und sich wieder neu ent-decken zu können.

Copyright: Regina Ranglack